Warmwasser-Temperaturhaltung

In großen Gewerbe- und Wohngebäuden sorgen Einrohrsysteme mit Warmwasser-Temperaturhaltung dafür, dass beim Aufdrehen des Hahns sofort warmes Wasser fließt, und tragen so zu Einsparungen beim Energie- und Wasserverbrauch bei. Hier erfahren Sie, welche Vorteile Einrohrsysteme gegenüber Zirkulationssystemen bieten.

Hot-Water-Temperature-Maintenance

In großen Gewerbe- und Wohngebäuden muss warmes Wasser möglichst energieeffizient, also ohne Wartezeiten und Wasserverschwendung, bereitgestellt werden.

Zirkulationssysteme sind häufig komplex, kostspielig und störungsanfällig. Sie erfordern Rücklaufrohre, Armaturen, Umwälzpumpen und Abgleichventile und werfen bei Inbetriebnahme, Abgleich und Wartung häufig Probleme auf. Der Wärmeerzeuger muss die im Kreislauf entstehenden Wärmeverluste ausgleichen, was in der Regel eine übermäßige Aufheizung um mindestens fünf Grad zur Folge hat.


Intelligente, energieeffiziente Lösung zur Minimierung der Wasserverschwendung

Von selbstregelnden Begleitheizungskabeln und intelligenten Verbindungsgarnituren bis zu modernen Regelsystemen – wir bieten Komplettsysteme mit folgenden Bestandteilen:

  • Selbstregelnde Warmwasser-Temperaturhaltekabel
    Zur Verlegung unter der Wärmedämmung am Rohr
  • Intelligente RayClic-Verbindungsgarnituren und Zubehörteile
    RayClic- Verbindungsgarnituren mit aufsteckbaren, Gel-gefüllten Endabschlüssen ermöglichen dank Kaltanschlusstechnik eine schnelle und einfache Installation. Sie brauchen lediglich einen Schraubendreher und ein Messer.
  • Moderne Regelsysteme
    Sorgen für optimale Energieeffizienz

Höchste Nachhaltigkeit durch Einrohrsysteme
  • Nur ein Rohr erforderlich
    Ausgleich von Wärmeverlusten durch selbstregelnde Begleitheizungskabel
  • Warmes Wasser sofort beim Aufdrehen
    Geringerer Wasserverbrauch
  • Kein übermäßiges Aufheizen erforderlich
    Eine einfache, intelligente Lösung für höchste Energieeffizienz
  • Kein Abgleich erforderlich
    Einfache Inbetriebnahme und Wartung

Hybridlösung: Kreisläufe mit Warmwasser-Temperaturhaltung an Abzweigrohren
Ein Hybridsystem kann die Zapfdauer und damit den Wasserverbrauch erheblich reduzieren. Sinnvollerweise umfasst ein solches System:
  • Große Zirkulationskreise
    Als zentralen Bestandteil der Warmwasserverteilung
  • Selbstregelnde Warmwasser-Temperaturhaltekabel
    Zur Aufrechterhaltung der Temperatur in Abzweigrohren

Funktionsprinzip

Die selbstregelnden Warmwasser-Temperaturhaltekabel gleichen lediglich die unvermeidbaren Wärmeverluste bei den Warmwasserrohren aus. Wenn heißes Wasser durch die Rohre fließt, steigt die Rohrtemperatur. Die Heizkabel reduzieren daraufhin die Wärmeabgabe. Je häufiger Warmwasserhähne aufgedreht werden, desto geringer der Bedarf an zusätzlicher Aufheizung, um die Temperatur zu halten. Wenn das Warmwasser dagegen in den Rohren steht, kühlen diese sich langsam ab. Daraufhin geben die Heizkabel mehr Wärme ab, bis die gewünschte Wassertemperatur wieder erreicht ist.


Bewährte Technologie für viele Jahre Sicherheit

Unsere selbstregelnden Heizkabel sind auf den Einsatz in Warmwassersystemen ausgelegt und dafür qualifiziert. Die nachgewiesene Lebensdauer liegt bei über 40 Jahren und wir gewähren auf dieses Produkt 10 Jahr Garantie. Warmwasser-Temperaturhaltesysteme werden weltweit eingesetzt, um in Gewerbe- und Wohngebäuden eine komfortable, nachhaltige Warmwasserversorgung bereitzustellen.

hwatsystem.jpg

Ein mit unseren Produkten für die Warmwasser-Temperaturhaltung konzipiertes Einrohr-Warmwassersystem bietet ohne weitere Investitionskosten vielfältige Vorteile:

  • erhebliche Einsparungen beim Energie- und Wasserverbrauch
  • problemlose Auslegung, flexibel einsetzbar
  • geringer Platzbedarf
  • kein Abgleich, einfache Inbetriebnahme
  • effektiver Betrieb, weniger Wartungsaufwand
  • verbesserte Hygiene

Einrohrsysteme: Warmwasserversorgung leicht gemacht

Für das Warmwassersystem muss lediglich eine Rohrleitung geplant werden. Die Auslegung ist problemlos, da keine Rücklaufrohre, Abgleichventile oder Umwälzpumpen benötigt werden. Da der häufig schwierige Abgleich entfällt, ist auch die Inbetriebnahme einfach. . Stattdessen gleichen selbstregelnde Warmwasser-Temperaturhaltekabel die Wärmeverluste aus und erhalten die gewünschte Wassertemperatur aufrecht.

Das Ergebnis?
  • Einfach auszulegendes Warmwassersystem mit nur einem Rohr
  • Platzersparnis bei Steigrohren, da kein Rücklauf benötigt wird
  • Schnelle, problemlose Inbetriebnahme und schnelle Warmwasserbereitstellung ganz ohne Abgleich
Sie brauchen Unterstützung?
  • Nutzen Sie unsere Online-Engineering-Toolbox
    Verständliche Unterstützung für Auslegung und Spezifikationen
  • Nutzen Sie unsere umfassende Online-Wissensdatenbank
    Laden Sie Auslegungsleitfäden, Datenblätter, Handbücher und mehr herunter.
  • Wenden Sie sich an unsere Ingenieure
    Schicken Sie uns eine E-Mail mit Ihren Fragen, fordern Sie einen SaveWatt-Vergleich an - einen Vergleich zwischen Warmwasser-Temperaturhaltung und Zirkulationstechnik für Ihr Projekt - oder rufen Sie uns , um Ihr Projekt zu besprechen.

Energieeinsparungen von bis zu 60 %, Einsparungen bei CO2-Ausstoß und Wasserverbrauch

Warmwasser-Temperaturhaltekabel lassen sich bis fast zum Hahn verlegen, sodass beim Aufdrehen sofort warmes Wasser fließt und die Wasserverschwendung durch das Warten auf warmes Wasser entfällt. Mit einem Einrohrsystem mit Warmwasser-Temperaturhaltung lassen sich erhebliche Energieeinsparungen realisieren :

  • Weniger Wärmeverluste
    durch den Verzicht auf Rücklaufrohr und Umwälzpumpe
  • Effizienterer Ausgleich von Wärmeverlusten
    mit selbstregelnden Heizkabeln
  • Effizienterer Einsatz des Wärmeerzeugers
    da die Schichtung nicht durch Umwälzung gestört wird
  • Energiemanagement gemäß Warmwasserverbrauch
    dank moderner Regelsysteme
Energieeffizienz dank selbstregelnder Heizkabel

Bei den selbstregelnden nVent RAYCHEM Heizkabeln passt sich die Heizleistung an Temperaturschwankungen an. Elektrischer Strom fließt durch den leitenden Polymerkern zwischen den Leitern und erzeugt so Wärme. Bei einem Abfall der Temperatur erhöht sich die Anzahl der Strompfade durch den Kern und es wird mehr Wärme erzeugt. Wenn umgekehrt die Temperatur steigt, verringert sich die Anzahl der Strompfade im Kern, sodass weniger Wärme entsteht.

Vorteile der selbstregelnden RAYCHEM Warmwasser-Temperaturhaltekabel:

  • Ausgelegt auf und qualifiziert für
    die Warmwasserversorgung

  • Strahlenvernetzer leitender Polymerkern
    für maximale Lebensdauer

  • Nachgewiesene Lebensdauer
    von über 40 Jahren

  • Beschichtete Aluminiumfolie schützt den Kern
    vor Schäden durch Weichmacher, die aus bestimmten Dämmmaterialien austreten können

Unkomplizierte Komponenten

Verbindungsgarnituren mit Kaltanschlusstechnik und Gel-Endabschlüsse, temperaturbeständig bis 65 °C und auf IP 68 ausgelegt, ermöglichen einen schnellen und problemlosen An- und Abschluss.


Moderne, energieeffiziente Regelsysteme

Für Warmwasser-Temperaturhaltesysteme sind mehrere energiesparende elektronische Regelsysteme erhältlich.

HWAT-ECO

Der HWAT-ECO überwacht die Wassertemperatur, gibt Alarme aus und kann in Gebäudeleitsysteme integriert werden. Er ermöglicht Energieeinsparungen und eine flexible Temperaturanpassungen. Denn für die Regelung der Wassertemperatur werden keine Rohrtemperaturfühler benötigt. Vielmehr erfolgt die Regelung der Warmwasser-Temperaturhaltekabel über einen Ein-/Aus-Betriebszyklus, sodass sie nur die Energie verbrauchen, die zur Aufrechterhaltung der gewünschten Solltemperaturen für die Rohre nötig ist.
Der Regler lässt sich leicht für den 24-Stunden-Betrieb programmieren und regelt die Temperatur des Warmwassersystems sowie die Energieversorgung der selbstregelnden Warmwasser-Temperaturhaltekabel.
Die folgenden Einstellungen stehen zur Verfügung:

  • Halten
    Energieeinsparungen durch Einstellung der Warmwasser-Bereitstellungstemperatur

  • Sparmodus
    Energieeinsparungen durch Absenkung der Solltemperatur bei niedrigem Warmwasserbedarf

  • Aus
    Ausschalten der Heizkabel, wenn kein Warmwasser benötigt wird, oder nach einem Heizzyklus, damit die Rohre abkühlen können

  • Heizzyklus
    Aufheizen über die Warmwasser-Bereitstellungstemperatur hinaus zur Dekontamination des Wassers
SBS-xx-HM-ECO-10

Schaltschrank mit HWAT-ECO für mehrere Heizkreise, ausgestattet mit

  • Hauptschalter
  • Fehlerstrom-Schutzschalter
  • Ein- und Auslässen
ACS-30

Multifunktionales Regelungs- und Überwachungssystem für bis zu 260 Heizkreise, modular ausbaufähig, mit HWAT-ECO.

HWAT-T55

Anwendungsspezifischer Thermostat für einen Heizkreis zur Regelung von Abzweigrohren oder kleinen Systemen.

Warmwasser-Temperaturhaltung für das Rolex-Gebäude in London

Rolex suchte nach einer Möglichkeit, das Heizsystem in seinem Londoner Gebäude auf ein einfacheres, kostengünstigeres und weniger wartungsintensives Einrohrsystem umzustellen. Zur Warmwasserversorgung lieferte nVent das nVent RAYCHEM Warmwasser-Temperaturhaltesystem für Einrohrsysteme.

Warmes Wasser jederzeit plus Fußbodenheizung

Auslegung, Lieferung und Installation wurden von Jointing Technologies übernommen, einem nVent Distributionspartner mit Sitz in Südwestengland. Im Oktober 2010 stellte nVent die Installationsarbeiten fertig. Verlegt wurden:

  • Über 400 Meter Kabel
    zur Warmwasserbereitstellung an den Entnahmestellen

  • 600 Meter Rohrleitungsfrostschutzkabel und RayClic-Verbindungsgarnituren
    zum Schutz der Wasserversorgungsleitungen vor dem Einfrieren

  • Fast 50 m² RAYCHEM Fußbodenheizmatten
    zur Begrüßung der Besucher mit der angenehmen Wärme einer RAYCHEM Fußbodenheizung

Höhere Effizienz und Energieeinsparungen

Wir konnten Rolex in verschiedener Hinsicht zu erheblichen Einsparungen verhelfen. Da kein zweites Rohr erforderlich war, konnte das verbleibende Rohr stärker gedämmt werden, was die Energieeffizienz des Gesamtsystems verbessert. Aus dem Projekt ergaben sich

  • Energieeinsparungen von schätzungsweise 50 Prozent insgesamt
  • Tatsächliche Kosteneinsparungen von etwa 10 %, und zwar trotz der höheren Grundkosten für den Strom

Zugehörige Produkte

Connection and Protection